Wie saugt man ...?

Wie saugt man Strahlgut?
Mit schwerem Gerät. Denn das meist perlenförmige Material muss zwangsläufig ein gewisses Gewicht haben, um z.B. Lackschichten oder korrodierte Rückstände von Stahlbauteilen abzutragen. ...
Diese Frage stellt sich häufig, weil Metallspäne in der gesamten „spanenden Fertigung“, d.h. beim Drehen, Fräsen und Bohren, entstehen. ...
Jedenfalls nicht mit einem „normalen“ Industriesauger. Denn das Sauggut ist zu 100% flüssig. Man benötigt also eine höhere Saugleistung. ...
Aus der Perspektive der Saugtechnik ist Zuckerstaub eine Herausforderung. Weil Zucker Energie spendet, ist er als Nahrungsmittel begehrt und (in Maßen) nützlich. ...
Am besten direkt an der Absaugstelle! Denn die GFK-Verarbeitung ist in hohem Maße Handarbeit, was bedeutet, dass Menschen in der unmittelbaren Nähe sind und GFK-Stäube gesundheitsgefährdend sind. ...
Die Frage kommt einfach daher, aber die Antwort ist nicht trivial. Denn Magnesiumstäube sind leicht entzündlich, und sie sind gesundheitsgefährdend. Wie saugt man sie also? ...
Sie sind eine echte Plage. Eichenprozessionsspinner fressen ganze Bäume kahl und sind für den Menschen sehr unangenehm, weil die Brennhaare der Larven ein Nesselgift enthalten. Ganze Wälder und Parks… ...