„Semi-mobile“ Späneabsaugung in der Filzmarker-Produktion

Kunde: Edding
Sauggut: Kunststoffspäne
Branche: Industrie allgemein
Sauger: Ruwac DS 1400

Der Edding-Konzern mit Hauptsitz in Hamburg hat geschafft, was viele Unternehmen anstreben: Sein zentrales Produkt ist zur Gattungsbezeichnung geworden. Für viele Konsumenten ist ein Filzmarker schlicht „ein Edding“. Dabei produziert das Unternehmen auch viele weitere Produkte in den Bereichen Schreiben und Markieren, Drucken, Kosmetik und Visuelle Kommunikation. Im Zentrum stehen aber nach wie vor die Filzmarker in zahlreichen Varianten.

Aufgabe

Rund 50% aller „Eddings“ stammen aus dem 1992 errichteten Werk Bautzen, das pro Schicht bis zu 200.000 Stück Filzmarker produziert. Zu den weitestgehend automatisierten Abläufen gehört auch das exakte Ablängen der Stifthülsen. Dabei werden längliche Polypropylen-Späne frei, die direkt abgesaugt werden sollen.

Lösung

Diese Aufgabe übernimmt ein Ruwac-Drehstromsauger vom Typ DS 1400, der normalerweise als mobiles Gerät zur Reinigung von Böden und Industrieanlagen verwendet wird. Bei Edding ist er aber als „semi-mobiler“ – genausogut könnte man sagen: als „semi-stationärer“ – Sauger im Einsatz.

Die Absaugstellen, d.h. die Saugschläuche, sind direkt in die Produktionsanlagen integriert. Der Sauger schaltet sich mit der Anlage ein und aus. Die abgesaugten Späne werden in einer Saugtonne aufgesammelt, die dem eigentlichen Sauger vorgeschaltet ist und einfach entleert werden kann.

Da jeweils mehrere Stifte in einer Linie gefertigt werden, gibt es mehrere parallele Schneidestationen und fünf Schläuche, die in die Staubtonne münden – ein seltener „Blickfang“ der Absaugtechnik, der aber nicht aus Gründen der Optik gewählt wurde, sondern weil dies die technisch und wirtschaftlich beste Lösung ist.

Die Verantwortlichen im Edding-Werk haben sich gegen eine stationäre Absauganlage entschieden, weil sie nach dem Motto „Keep it simple“ planen und zugleich ein Höchstmaß an Flexibilität erreichen wollten. Diese Ziele wurden voll und ganz erreicht: Wenn die Fertigungslinie pausiert, kann das Personal den verfahrbaren Serien-Industriesauger zur Reinigung von Boden und Produktionsmaschinen nutzen. Dazu muss nur das Sauggeschirr ausgetauscht werden. Auf diese Weise spart Edding Kosten und hat einen „Dual use“-Sauger für die stationäre Absaugung und die mobile Reinigung.

 

Unsere Referenzen im Bereich Industrie allgemein

Ruwac Nassabscheider NA250 mit Zyklon saugt Magnesiumstäube bei Almamet in Ratingen.

Almamet

Ein Nassabscheider von Ruwac gewährleistet bei einem Verarbeiter von Magnesium- und Aluminiumpulvern, dass beim Mischen und Abfüllen der Pulver keine explosionsfähige Atmosphäre entsteht.

Ruwac Industriesauger mit Drehstromantrieb DS1400 und Vorabscheider saugt Späne im Eddingwerk in Bautzen.

Edding

In der Filzmarker-Produktion von Edding arbeitet ein Sauger teils mobil und teils stationär: Er lässt sich in die Produktionsanlagen integrieren und auch frei verfahrbar zur Boden- und Anlagenreinigung nutzen.

Ruwac Industriesauger WS2 für Zone 22 saugt Holzstäube in einem Hamburger Filmstudio.

Filmstudio Hamburg

Die Werkstätten einer Filmproduktionsgesellschaft arbeiten in fünf Hallen mit Ruwac-Saugern. Aktuell stellt der Betreiber von Drehstrom- auf Wechselstromsauger um.

Ruwac Industriesauger DS1222 saugt Leiterplattenstäube bei Odelo in Kamp-Lintforth.

Odelo

Wie saugt man am besten GfK- und Leiterplattenstäube? Direkt an der Absaugstelle – mit einem Staub-Ex-Sauger.

Ruwac Wassersauger WSP200 saugt Wasser bei der Werksfeuerwehr von Roche Diagnostics in Mannheim.

Roche Diagnostics

Zwei Wassersauger in Feuerwehr-Ausführung stehen bereit, wenn die Betriebsfeuerwehr eines Pharma- und Diagnostika-Herstellers ausgelaufene Flüssigkeiten aufnehmen oder Schächte leerpumpen muss.

Ruwac Industriesauger DAV1220 saugt Leiterplattenstaub bei Schmersal in Wuppertal.

Schmersal

Mobile Sauganlage (mit kundenspezifischem Saugleitungsverteiler) an Stationen für die manuelle Bearbeitung von Leiterplatten

Ruwac Industriesauger DA1300 saugt GFK- und CFK-Stäube bei Schunk in Heuchelheim.

Schunk

Ein Hersteller von CFK-Bauteilen hat in einer neuen Produktionshalle eine zentrale Absauganlage installiert, die an sämtlichen Fertigungsanlagen die entstehenden Stäube zuverlässig absaugt.

Ruwac zeichnet sich durch seine individuellen und passgenauen Lösungen aus.

Noch nicht das passende gefunden? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

zum Ansprechpartner